header

G130-Riss-Messlehre - Messung des Durchbiegungsverlaufes
Hergestellt in Frankreich

Inhalt der detaillierten Dokumentation


> Vorstellung der G130-Riss-Messlehre

Die Vorrichtung nützt die einfache Handhabung und die hohe Präzision der G3-Riss-Messlehre aus, um den Verlauf einer Durchbiegung oder einer kippenden Mauer oder die Verformung einer Struktur in Bezug auf feste Punkte auf 1/10 mm genau zu erheben.



  • Der Korpus der G3-Riss-Messlehre wird mit dem instabilen Bauwerk kraftschlüssig verbunden, indem man ihn entweder mit einem Klebeband anbringt, oder eine Zwischenplatte anbringt, wenn die Oberfläche der Struktur zu starke Unregelmäßigkeiten aufweist oder sich in schlechtem Zustand befindet.

  • Der Taster, der auf dem Arm der G3-Riss-Messlehre befestigt ist, berührt das Invar-Kabel, das zwischen zwei festen und voneinander unabhängigen Punkten der instabilen Struktur gespannt ist.

  • Die Ablesung erfolgt unter konstanter Spannung, die durch eine tarierte Feder ausgeübt wird.

> Anwendungsbeispiele für das System G130

Überwachung einer kippenden Stützmauer Überwachung der senkrechten Durchbiegung einer druckbeanspruchten Mauer Überwachung der Durchbiegung eines waagrechten Trägers

Nomenklatur
1. Instabile Struktur
2. G3-Riss-Messlehre, die auf einer instabilen Struktur befestigt ist
3. Gespanntes Kabel
4. Feste Punkte
5. Taster der G3-Riss-Messlehre
6. Mechanische Vorrichtung zur Spannungseinstellung
7. Tarierte Feder
> Details des Systems G130


Überwachung einer kippenden Stützmauer





Überwachung des Verlaufs einer Durchbiegung

Anbringen und Spannen der Vorrichtung G130

Maßgeschneiderte Fallstudie auf Anfrage


Sichere Bezahlung CBVISAMASTERCARD- Online-Angebot - Impressum